Picea - Fichte

Pinaceae

Fichten in der Reihe im Sommer
Blaugraue Fichten in  Reihe
Winterlandschaft mit vielen Fichten
Dunkle Fichten in einer Reihe

 

Unsere Picea

Die 60 Arten der Gattung Picea, die vornehmlich die Gebirge und die großen Waldregionen auf der Nordhalbkugel der Erde bewohnen, entwickeln sich ohne Ausnahme zu mehr oder weniger spitzen, kegelförmigen Bäumen mit klar abgegrenzten etagenförmigen Astquirlen. Dank der großen Anzahl von Kulturformen wurde dieses einheitliche Bild variantenreicher in Farbe und Form. Speziell die Züchtungen bieten eine aufregende Vielfalt in Größen, abweichenden Wuchsbildern und Benadelung.

Alle Fichten bilden starre, meist vierkantige, zum Teil sogar spitz-stechende Nadeln aus. Die einhäusigen Blüten zeigen sich üblicherweise in mehrjährigen Abständen, etwa alle 3 - 4 Jahre, wobei der Pollenstaub der gelben Blütenbüschel sich wie schwefliger Niederschlag auf feuchte Pflanzenteile legt; die weiblichen roten Blüten zeigen bereits in verkleinertem Maße die künftigen Zapfenformen.

Gewöhnlich entwickeln sich diese erst bei älteren Bäumen, einige Zierformen stellen jedoch attraktive Ausnahmen dar, hier finden sich die Zapfen in vielerlei Brauntönen schon an ganz jungen Exemplaren. Die Zapfen hängen, im Gegensatz zu den Tannen, an den Ästen. Das Wurzelsystem der Fichten ist flach und weitstreichend, es toleriert keinen Unterwuchs, reagiert aber seinerseits empfindlich auf Eingriffe aller Art.

Arten- und Sortenübersicht

Suchen Sie sich Ihre Picea aus

Picea abies
Gewöhnliche Fichte
25 bis 60 m
6 bis 10 m
3
Picea abies 'Acrocona'
Zapfen-Fichte
3 bis 6 m
1 bis 5 m
Picea abies 'Inversa'
Hänge-Fichte
3 bis 8 m
1 bis 4 m
Picea abies 'Nidiformis'
Nest-Fichte
1 bis 5 m
1 bis 4 m
Picea abies 'Pygmaea'
Gnomen-Fichte
3 bis 5 m
1 bis 4 m
Picea breweriana
Mähnen-Fichte, Siskiyon-Fichte
10 bis 15 m
4 bis 6 m
6