Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Finden Sie jetzt Ihren Ansprechpartner >

Lorenz von Ehren
Die Baumschule. Seit 1865

Die Baumschule Lorenz von Ehren gehört zu den führenden Baumschulen Europas und ist national und international ein wichtiger Player in der Grünen Branche.

Mit insgesamt rund 600 Hektar und 190 Mitarbeitern ist die Baumschule ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen, an dessen Spitze Bernhard von Ehren als geschäftsführender Gesellschafter steht. Unterstützt wird er dabei von Konrad Parloh, der als zweiter Geschäftsführer die Belange des Unternehmens mitgestaltet. Seit dem 1. April 2022 gehört auch Sabine Tietz zur Geschäftsführung. Sie wird zum Ende des Jahres den Aufgabenbereich von Konrad Parloh übernehmen. 

Wir produzieren die prächtigsten Bäume, die schönsten Koniferen, Formgehölze, Immergrüne und Sträucher. Von klein bis groß, alles aus einer Hand, in höchster „von Ehren-Qualität“.

Vor allem aber mit einem gelebten Anspruch an Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Worauf Sie sich verlassen können

Auf rund 570 Hektar Baumschulfläche produzieren wir in unserem Hauptbetrieb in Hamburg und unserem Zweigbetrieb in Bad Zwischenahn Pflanzen für Ihre Bauvorhaben. Dabei ist Qualität das entscheidende Attribut und so steht der Name Lorenz von Ehren seit vielen Jahrzehnten für qualitativ hochwertige Gehölze, unabhängig von ihrer Größe und ihrem Alter.

Neben Groß- und Alleebäumen, Bonsai und Solitärs, Formgehölzen, Rhododendron, Heckenelementen, Obstbäumen und Koniferen liefern wir das gesamte Pflanzen­sortiment. Auch viele schöne, charaktervolle Baum-Raritäten für Pflanzenliebhaber bieten wir an. Als Vollsortimenter stehen wir Ihnen als kompetenter Partner für alle Gehölzwünsche zur Verfügung. 

Unternehmerisches Handeln hinterlässt Spuren, auch in der Umwelt. Doch diese ist uns wichtig. Deshalb gehen wir mit den Ressourcen Boden und Wasser schonend um. Eine sparsame Tröpfchenbewässerung sorgt dafür, dass unsere Pflanzen genau so viel Wasser bekommen, wie sie benötigen. Gedüngt wird nur so wenig wie nötig. Den Bedarf ermitteln wir über regelmäßige Bodenproben. Unsere Pflanzen schützen wir nur bei akuten Gefährdungen unter Berücksichtigung ökologischer und biolo­gischer Aspekte. So wachsen über die Jahre Pflanzen heran, die Sie mit gutem Gewissen verwenden können und die an ihrem neuen Standort ihren Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Um die biologische Vielfalt zu erhalten, bieten wir ein umfang­reiches Sortiment gebietseigener Gehölze mit Zertifizierung durch die ZgG®, womit die lückenlose Rückverfolgung von der Saatguternte über die Produktion bis zum Verkauf garantiert ist.  

Wir sind Umweltpartner der Stadt Hamburg und zertifiziert nach dem Umweltprogramm „Ökoprofit“.

Die Baumschule ist ständig auf der Suche nach grünen Trends und deren Markteinführung, zum Beispiel in Form neuer, den Klimaveränderungen angepasster Pflanzen und neuer Schnittformen. So führte die Baumschule z. B. als erste in Europa den Bonsaischnitt an Pinus sylvestris ein.

Doch wir sind uns auch unserer sozialen Verantwortung bewusst und so bieten wir fortlaufend Praktika für Schüler und Studenten sowie Ausbildungsplätze in drei Berufsfeldern an: Baumschulgärtner/in, Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau und Land- und Baumaschinenmechatroniker/in. Aktuell bilden wir 20 junge Menschen aus und bereiten sie auf das Berufsleben vor.

Weiterhin engagieren wir uns intensiv bei bundesweiten Aktionstagen und arbeiten aktiv in Kooperationen mit anderen Betrieben, um unseren Auszubildenden eine umfassende Ausbildung zu gewähren.
Mit den Universitäten Geisenheim und Hannover (sowie zukünftig auch Berlin) besteht eine enge Kooperation, die sich besonders in Forschungsprojekten rund um den Wert des Grüns ausdrückt. 

Bäume – Gehölze allgemein – sind für mich mehr als nur ein Produkt, sie sind meine Passion. Seit über 155 Jahren hat sich meine Familie diesen Lebewesen verschrieben und sie faszinieren uns noch immer.

Bernhard von Ehren,
geschäftsführender Gesellschafter

 

Bäume aus Leidenschaft - Unser Film

Grün liegt in der Familie


Über 155 Jahre Baumschulgeschichte des Familienunternehmens Lorenz von Ehren 

1865 gründete Johannes von Ehren vor den Toren Hamburgs in Nienstedten eine Baumschule, die bereits 1872 ihr Liefergebiet bis nach Potsdam und 1875 sogar nach Kopenhagen ausdehnte.

Sein einziger Sohn, Lorenz von Ehren I (1867-1948), übernimmt 1898 den Betrieb. In dieser Zeit kristallisiert sich bereits ein Schwerpunkt der Baumschule heraus: Anzucht und Handel mit Solitärgehölzen und
großen Bäumen. Anfang der 1940er Jahre tritt die dritte Generation mit
Johannes von Ehren II (1899-1982) und Lorenz von Ehren II (1906-1982) in die Geschäftsführung ein.

Während des Zweiten Weltkrieges können lediglich die wertvollsten Gehölze weitervermehrt werden und so durchstreifen die Baumschuler in den Nachkriegsjahren renommierte Betriebe in Europa und den USA, um Bäume und Pflanzen für den wachsenden Bedarf nach Deutschland zu importieren.

Anfang der 1960er Jahre geht die Verantwortung auf die vierte Generation, Lorenz von Ehren III (*1937) und Bernd von Ehren (*1938), über.
Sie gründeten den Zweigbetrieb in Bad Zwischenahn (1965) und verlagerten das Unternehmen 1993 komplett nach Hamburg-Marmstorf, südlich der Elbe.

2005 tritt Bernhard von Ehren (*1972) in die Geschäftsführung ein, die er sich seit 2007 mit Mitgeschäftsführer Konrad Parloh teilt. Im Juli 2013 wird er geschäftsführender Gesellschafter und steht damit in fünfter Generation an der Spitze des Unternehmens. Seit dem 1. April 2022 gehört auch Sabine Tietz zur Geschäftsführung.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Finden Sie jetzt Ihren Ansprechpartner >