Voted für: „Bodensubstrat und Baumartenwahl für klimaangepasste Stadtbaumpflanzungen“ - BoBaSt

Der Klimawandel stresst die Bäume in der Stadt.
 
In diesem Projekt wurden neun verschiedene Baumarten in unterschiedlich zusammengesetzte Böden gepflanzt und ihr Wachstum drei Jahre lang engmaschig überwacht. So erzeugt zum Beispiel ein Bodensubstrat mit Sand trockenere Bedingungen für den Baum, so wie sie in Zukunft in einer Metropole herrschen könnten. Gedeiht eine Baumart unter diesen Bedingungen gut, so kann sie womöglich auch die nächsten Jahrzehnte mit weniger Feuchtigkeit auskommen. Um dies mit realen Bedingungen abzugleichen, betreibt das Konsortium ein Messnetz an mehr als 20 Bäumen in der Stadt.
Tolle Idee? Dann stimmt ab!

„Klimawandel ist ein großes Thema für die Baumschulwirtschaft. Wir bemerken ihn bereits seit Jahren an unseren Gehölzen. Daher war es für uns zukunftsweisend, diesen Feldversuch zu begleiten bzw. direkt bei uns in der Baumschule Flächen, Bäume und Personal zur Verfügung zu stellen."

Bernhard von Ehren, geschäftsführender Gesellschafter, Baumschule Lorenz von Ehren

Der Bundespreis „Blauer Kompass“ ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland, die im Rahmen eines Wettbewerbs für Projekte zur Vorsorge und Anpassung an die Folgen des Klimawandels vergeben wird. Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative, wirksame und nachhaltige Lösungen für die Vorsorge und die Anpassung an die Folgen der globalen Erwärmung, wie Hitze, Dürre und Starkregen, zu präsentieren.