• Andere Bäume für die Stadt

     
 

Klimabäume - ein Thema wichtiger den je!

 
 
 
 
30 Grad und wärmer und kaum Regen über Wochen, ja schon Monate und die Bewohner der Städte stöhnen. Stöhnen ob und wegen der Hitze, wegen mangelndem Schatten, staubiger Luft.
Alles zusammen nur einige der negativen Folgen dieses ungewöhnlich heißen und trockenen Sommers, der wie bereits erwähnt besonders den Stadtbewohnern zu schaffen macht. Dass das so ist, ist leider auch ein von Kommunen und Städten selbstgemachtes Leid, denn über viele Jahre wurde betoniert und asphaltiert. Dabei könnte es so einfach sein, denn es gibt genug Bäume, die in der Stadt gedeihen und die helfen! Und das ist nicht nur eine einfache Rechnung, es ist auch messbar – für jeden! Heute stellen wir Ihnen zwei Stadtbäume vor, die wie alle Bäume, keine Wunder bewirken, aber die Luft wunderbar klären und kühlen – Bäume sind eben die einzige natürliche Klimaanlage! 


Was haben Nordamerika und Südeuropa gemeinsam?
Lösen wir auf: Bäume, die in unserem Klimawandel-Stadtklima gut bis sehr gut gedeihen. So hat die Gleditsia triacanthos (Lederhülsenbaum) ihren Ursprung in Nordamerika und die Zerr-Eiche (Quercus cerris) kommt ursprünglich aus Mittel- und Südeuropa/ Kleinasien zu uns.>

Beide Bäume eignen sich hervorragend als Klimawandelbäume oder Stadtbäume, wenn wir ihre lokale Verwendung hervorheben wollen. Und darauf möchten wir hinaus, denn viele unserer heimischen Arten kämpfen unter dem Klimawandel, der mit Extremwettereignissen daherkommt: Trockenperioden, Starkregenereignissen – na, Sie wissen schon.

Gleditsia triacanthos
Bevor wir uns mit der Gledische näher beschäftigen hier noch der Hinweis, dass wir nur ihre Sorten zur Verwendung empfehlen. Die reine Art ist zwar ein toller Baum, aber bedingt durch ihre langen, spitzen und harten Dornen für die Verwendung in der Stadt ungeeignet.
Ist ein schnellwüchsiger, industriefester, harter, anspruchsloser, schöner und absolut krankheitsfreier und frostharter Park- und Straßenbaum.
Bei den aktuell regenarmen Monaten, passt es besonders, daß die Gleditsia zu den trockenheitsresistenten und stadtklimafesten Bäumen gehört, denen auch Salz nicht viel ausmacht, was im Winter sicherlich nach wie vor von Vorteil ist.
Die Gleditsia triacanthos ‘Sunburst‘ zum Beispiel ist eine dornenlose Unterart die auch harten Boden verträgt.
Die Äste der Gleditsia triacanthos ‘Skyline‘ sind ebenfalls dornenlos und zudem gehört sie zu den winterfestesten Sorten. Im Zeichen des Klimawandels kann auch das von immensem Vorteil sein.


Quercus cerris
Was für ein Stadtbaum!
Die Zerr-Eiche ist, und nun kommt eine lange Liste ihrer tollen Eigenschaften: frosthart, stadtklimatauglich, absolut windfest (man denke nur an die vielen Windschneisen in Städten), wärmeliebend, hitzebeständig, trockenheitsresistent und dann auch noch sehr anpassungsfähig an den Boden. Ein Traum für jeden Grünraumplaner! Ach ja, und für Industriegebiete eignet sie sich auch!
 
 

Baumschule
Lorenz von Ehren GmbH

& Co. KG

Maldfeldstr. 4
21077 Hamburg
Telefon:
+49 (40) 76108-0

Fax:
+49 (40) 76108-100

E-Mail: