• Der Boden ist staubtrocken!

    Wasser, Wasser, Wasser! 

     
 

Wasser bitte! Der Boden ist zu trocken! 

 
 
Erst April und schon zu trocken! Dürre droht! 
 
 
Seit mittlerweile über 30 Tagen hat es in Deutschland (einige wenige Ausnahmen) kaum noch geregnet, meist kamen nur zwischen 2 und 10 Liter pro Quadratmeter zusammen. Und die fielen überwiegend in der zweiten Märzhälfte. Im April: so gut wie nichts. [Quelle: wetter.de vom 15.4. April 2020] 

Die aktuell anhaltende Trockenheit, gekoppelt mit starkem Wind, macht den Bäumen zu schaffen: So brauchen sie ihre angelegten Wasserreserven deutlich schneller auf als zum Beispiel in vielen vergangenen Frühsommern.
Frisch gepflanzte Bäume sind dabei besonders betroffen, denn allein zum guten Anwachsen im Substrat benötigen sie wesentlich mehr Wasser als ein bereits angewachsener Baum.
Insgesamt rät die FLL (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.) in ihren Gütebestimmungen, dass neu gepflanzte Bäume in den ersten fünf Jahren quantitativ und qualitativ gut gewässert werden sollten. Erst dann haben die Wurzeln i. d. R. eine entsprechende Tiefe erreicht und einen so großen Wurzelraum erschlossen, dass auch Trockenperioden überstanden werden können.

Stadtbäume haben es bei Trockenheit besonders schwer und benötigen in solchen extremen Situationen ebenfalls unsere Hilfe, auch wenn sie bereits jahrelang an ihrem Standort stehen.   

Bitte wässern Sie ausreichend und regelmäßig, die Gehölze werden es Ihnen mit Kühlung und Schatten danken!
 
 

Baumschule
Lorenz von Ehren GmbH

& Co. KG

Maldfeldstr. 4
21077 Hamburg
Telefon:
+49 (40) 76108-0

Fax:
+49 (40) 76108-100

E-Mail: